Trentino: Fassa Bikepark

Vollgas durch die Dolomiten

07.06.2016 FREERIDE Magazin - Bikepark-Strecken im schönsten Gebirge der Welt – muss man dazu noch was sagen? Im Fassa Bikepark finden sich viele Tracks – von Anfänger bis Crack.
Trentino: Fassa Bikepark
© Trentino/Andrea Costa
Schöner Freeriden: Im Fassa Bikepark gibt nicht nur die Strecke mit Drops, Anliegern und Jumps einen Adrenalinkick – die Landschaft gleicht einer Fototapete und erzeugt auch Stokeness – garantiert!

Findige Locals shapten sich Freeride-Abfahrten in die Traumkulisse ihrer Superberge. Daraus entstand wenig später der erste Bikepark in den Dolomiten. Der Canazei Freeride, eine gebaute Kurvenabfahrt mit Drops, Sprüngen, Steilabfahrten und Steingärten zählt sogar zu unserer Top-5-Trails in den Dolomiten – einem Traumrevier, das wahrlich nicht mit Supertrails geizt (siehe Dolomiten-Reportage in FREERIDE 2/2016).

Im Fassa-Tal befinden sich mehrere Lifte (Canazei – Pecol Kabinenbahn, Pecol – Col die Rossi Seilbahn, Pont de Vauz – Pordoi Joch Sessellift), die einen schnell zu den gewünschten Trails gondoln.

Trentino Bikeparks
© Trentino

Die Strecken:

1. „Double U“, Länge: 3,7 km

2. „4X“, Länge: 0,6 km

3. „990“, Länge: 2,5 km

4. „Electric Line", Länge: 2,5 km

5. „Infinity", Länge: 7,5 km

6. „De Col", Länge: 0,8 km

Hinweis: Der Zugang zum Bike Park ist nur mit Sicherheitsausrüstung und Unterzeichnung einer Verantwortungsübernahme erlaubt.

Trentino: Fassa Bikepark
© Trentino/Andrea Costa
Da legt man sich doch gerne in die Kurve – ein schöneres Gebirge als die Dolomiten gibt es nicht. Tipp: Wetter checken – das kann in dieser Höhe ziemlich launisch sein, selbst im Sommer.

Mehr Info unter: www.fassabike.com

Artikelstrecke "Trentino-Special Bikeparks"
Das könnte Sie auch interessieren
Schlagwörter

Fassa BikeparkDolomitenCanazeiTrentinoFreeriden

Diese Ausgabe 2/2016 bestellen

Das könnte euch auch interessieren
Anzeige