Crankworx Rotorua Slopestyle 2020

Emil Johansson dominiert im Slopestyle

11.03.2020 rasoulution, Jeanette Borchers - Emil Johansson macht 2020 genau dort weiter, wo er im Vorjahr aufgehört hat: Er gewinnt Crankworx Slopestyle Contests.
Crankworx Rotorua Slopestyle 2020
© Graeme Murray, Red Bull Content Pool
Crankworx Rotorua Slopestyle 2020: Emil Johansson

Auf den Sieger des Red Bull Joyride 2019 waren auch beim Saisonauftakt 2020 – beim Crankworx Rotorua – alle Augen gerichtet. Der junge Schwede hielt dem Druck stand und katapultierte sich mit einem furiosen Run im ersten Durchgang uneinholbar an die Spitze. Hier geht’s zu seinem Winning Run: 

Riders came out swinging! Emil Johansson emerged, your new champion. The official recap of the Maxxis Tires - USA Slopestyle in Memory of McGazza is here.

Nicht nur dem Crankworx Moderator vor Ort wurde an diesem Wochenende klar: Das "Zeitalter des Emil" hat begonnen und es ist nicht schwer, zu erkennen, wieso: Sieger beim Red Bull Joyride am Ende der Saison 2019, Überwindung der wiederkehrenden Probleme mit einer Autoimmunerkrankung und nun der Sieg beim Crankworx Rotorua. Der Weltmeister von 2017 hat nie den Glauben an sich selbst verloren, sondern das Momentum genutzt und mit diesem Sieg den ersten Schritt in Richtung des Slopestyle WM-Titels gemacht.

Mit zwei noch nie gezeigten Tricks in einem technisch einwandfreien und mehr als spektakulären Run samt höchst beeindruckenden Trick-Combos versetzte Emil nicht nur das Publikum in Begeisterung – auch die Konkurrenz war angesichts dieser Leistung kaum zu bremsen.

Crankworx Rotorua Slopestyle 2020
© Kike Abelleira
Crankworx Rotorua Slopestyle 2020: Emil Johansson

Als vorletzer Rider am Start legte der Schwede furios los: 360 Tailwhip to Unturndown vom Stepdown, Truckdriver to Opposite Downside Tailwhip am ersten Jump, gefolgt von einem Opposite Triple Tailwhip und einem Double Tailwhip.

Mit einem Fastplant 360 und einem Nolly 360 auf der Box wurden am neuen Feature anschließend ordentlich Style-Points gesammelt, bevor Emil mit einem Opposite 360 to Opposite Barspin und einem 360 Unturndown to Barspin die Menge begeisterte. Zum krönenden Abschluss zeigte der 20-Jährige einen massiven Frontflip und beendete seinen Run mit einem spektakulären 360 Windshield Wiper (Tailwhip to Opposite Tailwhip).

Crankworx Rotorua Slopestyle 2020
© Kike Abelleira
Crankworx Rotorua Slopestyle 2020: Emil Johansson

"Es ist drei Jahre her, seit ich hier einen Run in den Finals zeigen durfte und im Moment fühlt es sich einfach nur großartig an. Es ist definitiv eine große Genugtuung wieder hier zu sein, nach allem, was ich in den vergangenen Jahren durchgemacht habe. Diesen Run mit den neuen Tricks sauber nach unten zu bringen, bedeutet mir sehr viel. Die harte Arbeit in der Off-Season zahlt sich aus," freut sich Emil.

Emil ist nun der einzige Fahrer mit der Chance auf die Triple Crown of Slopestyle 2020. Mit zwei weiteren Siegen bei den Contests in Innsbruck und Whistler, BC wäre er der zweite Rider nach Nicholi Rogatkin im Jahr 2018, der sich diesen Titel sichert.

Die Replays vom Crankworx Rotorua gibt es on-demand, jederzeit und überall verfügbar auf Red Bull TV.

Crankworx Rotorua Slopestyle 2020
© Kike Abelleira
Crankworx Rotorua Slopestyle 2020: Emil Johansson

Was bei Emil Johansson gerade sonst so passiert und wie seine Saison verläuft:

Crankworx Rotorua Slopestyle 2020
© Graeme Murray, Red Bull Content Pool
Crankworx Rotorua Slopestyle 2020: Emil Johansson
Crankworx Rotorua Slopestyle 2020
© Graeme Murray, Red Bull Content Pool
Crankworx Rotorua Slopestyle 2020: Siegerehrung
Crankworx Rotorua Slopestyle 2020
© Graeme Murray, Red Bull Content Pool
Crankworx Rotorua Slopestyle 2020: Die Gewinner
Das könnte Sie auch interessieren
Schlagwörter

Emil JohanssonCrankworxRotoruaSlopestyle

Das könnte euch auch interessieren
Anzeige