Test: Teile im Härtetest

Teile in Gefahr: Bike Zubehör im Check

04.05.2017 Dimitri Lehner - Die FREERIDE-Tester sind ständig im Einsatz und lassen bei ihren Missionen die Teile zittern. Danach können wir euch ehrlich sagen, was das Zeug wirklich kann: Soll man’s kaufen oder besser nicht?
Test: Teile im Härtetest FREERIDE 4/2016 - (14 Bilder)
Die FREERIDE-Tester sind ständig im Einsatz und lassen bei ihren Missionen die Teile zittern. Danach können wir euch ehrlich sagen, was das Zeug wirklich kann: Soll man’s kaufen oder besser nicht?
© Laurin Lehner

Helm: Specialized Ambush

© Laurin Lehner

Rucksack: USWE F6 Pro 

© Laurin Lehner

Maglock Pedal

© Laurin Lehner

Dämpfer Buchse: Bionicon Bushing Tool

© Laurin Lehner

Bremse: Magura MT Trail Carbon 

© Laurin Lehner

Bike Schuhe: Adidas Terrex Trailcross

© Laurin Lehner

Elektro-Muskelstimulation nach Verletzung: Compex SP 4.0

© Laurin Lehner

Knieprotektor: Ion K_Pact

© Laurin Lehner

Bike-Reifen: Kenda Honey Badger DH Pro

© Laurin Lehner

Standpumpe: Lezyne Digital Drive

© Laurin Lehner

Goggle: Smith Fuel V2

© Laurin Lehner

Handschuhe: Leatt DBX 3.0

© Laurin Lehner

Bike-Griffe: DMR Brendog Deathgrip

© Laurin Lehner

Azonic Big Foot Pedal

Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe FREERIDE 4/2016 können Sie in der FREERIDE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen:

FREERIDE Titel 4/2016
© Ale di Lullo
Kommentare zu diesem Artikel
comments powered by Disqus
Das könnte Sie auch interessieren
Schlagwörter

testTeile in Gefahr

Diese Ausgabe 4/2016 bestellen