Einzeltest 2019: YT Decoy CF Pro Race

Starkstrom: E-Bike YT Decoy CF Pro Race

08.12.2019 Dimitri Lehner - Die Gravity-Experten aus Franken ließen sich Zeit mit ihrem ersten Elektro-Rad. Mit dem Decoy zeigten sie jetzt endlich ihre Interpretation eines modernen E-MTBs – und überraschten uns damit wenig.
Einzeltest 2019: YT Decoy CF Pro Race
© YT Hersteller
YT Decoy CF Pro Race: Kippt der Trail nach unten, kann man gar nicht anders: Man klappt die Ellbogen nach außen, kneift die Augen zusammen und denkt, man sei der schnellste Biker der Welt. Hell yeah!

Bei YT nimmt man gern das Maul voll. Doch das darf man auch, vorausgesetzt, man liefert – und das haben die Franken bisher getan. Jedes ihrer Projekte war erfolgreich. Selbst ihre Angeber-Ansage: "Unser Bigbike kann Downhill-Worldcups gewinnen!", war keine Prahlerei. Dabei hatten sie zu dem Zeitpunkt nicht einmal einen World­cup-Fahrer unter Vertrag. Gwin verpflichtet, Bike getunt – Bämm: gewonnen! Mit ihrem ersten E-Bike ließ sich YT Zeit, doch Konstrukteur Stefan Willared zeigte sich auch hier stets selbstbewusst mit Sprüchen wie: "Es wird der Knaller!", und: "Uns kann selbst ein Specialized Levo nicht schrecken." Daher überraschte uns auch nicht, als der fränkische Direktversender ein todschickes, abfahrtsorientiertes E-Enduro präsentierte, das mit den besten Konkurrenten auf dem Markt mithalten kann. Wir hatten es erwartet!

Was für eine Wohltat! Statt Fast-Kotzen in Schleuder-Serpentinen, gemeinsames Schwitzen Schulter an Schulter im Shuttle-Bus oder langwierigem Gegondel, kurbeln wir selbst steil, aber entspannt in die Höhe – ein seltenes Szenario für einen Gravitybike-Tester; Shimanos E8000-Motor macht’s möglich. In den gebirgigen Küstenhängen der Côte d’Azur fahren wir das YT Decoy zum ersten Mal. Decoy heißt auf Englisch Lockvogel. Anscheinend will YT die Gravity-Klientel mit dem Decoy fürs E-Zeitalter ködern. Dafür hat Stefan Willared mit seinem Entwicklungs-Team einiges angestellt.

Einzeltest 2019: YT Decoy CF Pro Race
© YT Hersteller
YT Decoy CF Pro Race – Kraftzelle: YT verbaut Shimanos E8000-Motor und spekuliert auf den Nachfolger, der viel besser sein soll. Nervig: der leichte Jammer-Sound.

Statt einen Motor ins Tretlager zu packen und den Akku ans Unterrohr zu flantschen, stylte Willared das Bike durch wie ein Supermodel. YT entwickelte einen eigenen Austausch-Akku, um den Kohlefaserrahmen besonders steif zu kriegen und den Akku wackelfrei und tief ins Unterrohr einzupassen. 540 Wattstunden liefert die Batterie. Im Herbst soll sogar ein Akku mit 700 Wattstunden verfügbar sein – das spendiert dem Bike eine extra große Reichweite. Auffällig: Das Decoy passt optisch hervorragend in die YT-Flotte. Die gleiche harmonische Rahmenform mit dem gewissen robust-maskulinen Touch wie die Bio-Bikes Capra und Tues. Was die Optik vermittelt, bestätigen die Daten: Das Decoy geizt nicht mit Federweg – 160 Millimeter vorne, 165 hinten aus dem potenten Highend-Fahrwerk von Fox, dazu eine abfahrtsorientierte Geometrie mit 65er-Lenkwinkel. So wird das Decoy zu einem Speed-gierigen Enduro. Ja, mehr noch: einem Freerider. Denn erfahrungsgemäß vergrößern das massige Gewicht mit tiefem Schwerpunkt und die dicken Reifen die Nehmer-Qualitäten eines Bikes.

YT setzt auf Mix-Laufräder wie bei Motocrossern: vorne groß, hinten klein.

Das große Vorderrad liefert eine Extra-Portion Souveränität in wildem Geläuf, lenkt sich präziser und führt besser. Hinten: 27,5 Zoll mit Grip-starken, breiten 2,8er-Reifen, um die Watt ohne Verlust auf den Boden zu bringen. Auch die sons­tige Ausstattung des Top-Modells für 6600 € ist edel: Carbon-Laufräder, Shimanos XT-ID2-Elektro-Schaltung, die kräftige Sram-Code-RSC-Bremsanlage usw. – da gibt’s nix zu mäkeln. Hier spielt der Direktversender seine Trumpfkarte aus, denn selbst für diesen Preis muss man bei Händler-Bikes Kompromisse eingehen, von den günstigeren Modellen ganz zu schweigen. Das Einstiegsmodell des Decoy – sinnig und solide ausgestattet – gibt’s bereits für 4600 €, allerdings mit Alu-Heck.

Einzeltest 2019: YT Decoy CF Pro Race
© YT Hersteller
YT Decoy CF Pro Race – Überrollbügel: YT setzt auf das Motocross-Prinzip: vorne groß, hinten klein. In der Gabel steckt ein 29-Zoll-Laufrad – das sorgt für Sicherheit und Souveränität.

Doch genug des Vorspiels! Jetzt zur entscheidenden Frage: Wie fährt die Karre denn nun?

Die Antwort: souverän, sicher, lenkpräzise, fehlerverzeihend, einfach, spaßig und sehr leise. Leise, wenn der Motor nicht arbeitet. Da klappert nix, da vibriert nix – so muss das sein! Hierauf haben die YTler anscheinend besonderes Augenmerk gelegt. Die Züge wurden innen verlegt, gut gesichert und jedes Klackern mit Gummipuffern abgetötet – sehr gut. Bergauf dagegen gibt’s Geräusche: Der Shimano-Motor jammert leise vor sich hin. Schade. Der Brose-Antrieb des Specialized Levo (bei uns im Dauertest und derzeit eine Referenz unter den E-Mountainbikes) schafft das besser. Sehr gut funktioniert der Laufrad-Mix aus vorne groß und hinten kleiner – abgeschaut vom Motocross und von Kinematik-Visionären bereits vor Jahren propagiert. Das große Vorderrad überrollt besser, erzeugt Laufruhe und Sicherheit, während das kleinere Hinterrad dem Bike Spritzigkeit verleiht, sich leichter zum Manual aufrichten lässt, durch Turns scandinavianflickt und – sehr angenehm – bei Steilstufen nicht am Popo raspelt.

Auch bergauf geben wir grünes Licht. Besonders der smarte Trail-Modus dosiert die Motorunterstützung gut – in die starke Boost-Stufe schalteten wir selten. Unser Eindruck: YT ist es gelungen, dem Decoy einen sehr breiten Einsatzbereich zu verpassen, von Trail bis Downhill. Die Geo ist modern, doch nicht übertrieben gestreckt. Bei Körpergröße 1,79 Metern fuhren wir ein Large mit einem moderatem Reach-Wert (455 mm). Wer’s quirliger will, kann getrost auch zum Medium greifen. Dass das hubstärkere Decoy dem Specialized Levo im ruppigen Terrain überlegen ist, wurde schnell klar. Ob es allerdings auch im gemäßigtem Trail-Einsatz das Levo ausstechen kann, können wir noch nicht sagen. Das muss demnächst ein direkter Vergleichstest zeigen.

STÄRKEN   Souverän bergab, Preis-Leistung, Optik und Ausstattung
SCHWÄCHEN   Motor deutlich hörbar

Einzeltest 2019: YT Decoy CF Pro Race
© YT Hersteller
YT Decoy CF Pro Race – Potent: Der Decoy-Hinterbau federt satt und besitzt Popp. Flexibel: Per Flipchip kann man Lenk- und Sitzwinkel um 0,5 Grad ansteilen und das Tretlager anheben. 
Einzeltest 2019: YT Decoy CF Pro Race
© YT Hersteller
YT Decoy CF Pro Race – So wenig wie möglich, so viel wie nötig: Das dezente Display schmiegt sich unauffällig an den Lenker und liefert die wichtigsten Infos. 

FAZIT von Testchef Dimitri Lehner:

"Das Decoy ist ein wahrer Freerider: agil genug für Sprung­einlagen und Spielereien, gleichzeitig einfach zu fahren und souverän, selbst in fiesen Downhills wie Loic Brunis felsverpesteter Trainingsstrecke bei Nizza. Mich beeindruckte, wie schön leise das Decoy fährt – bergab. Denn beim Uphill seiert der aktuelle Shimano-Motor leise vor sich hin. Das nervte und enttarnte mich als E-Biker, was die schlanke, schicke Optik des Decoy so gut kaschiert. Super: die Wohlfühl-Geometrie und die Preis-Leistung des Direktversender-Bikes."

Dimitri Lehner
© Christoph Malin
Dimitri Lehner, FREERIDE Chefredakteur

Einzeltest 2019: YT Decoy CF Pro Race
© Herstellerfoto
YT Decoy CF Pro Race: Heißer Preis: 6599 € kostet die Top-Variante in Vollcarbon-Bauweise mit Highend-Fahrwerk, Elektro-Schaltung und Carbon-Laufrädern. Das Einstiegsmodell gibt’s für 4599 €.

YT DECOY CF PRO RACE 29 / 27,5"

HERSTELLERANGABEN
Vertrieb   YT Industries, yt-industries.com
Material / Größen    Carbon / S, M,  L,  XL, XXL
Preis / Gewicht ohne Pedale    6499 Euro / 22,4 kg

MESSDATEN
Federweg vorne / hinten   160 mm / 165 mm
Hinterbausystem   Viergelenker

AUSSTATTUNG
Motor 
 Shimano Steps 8000
Gabel / Dämpfer   Fox 36 Float Factory E / Fox Float X2 Factory
Kurbeln / Schaltung   Shimano XT / Shimano XT Di2
Bremsanlage   Sram Code RSC
Laufräder   eThirteen E-Spec Race-Systemlaufradsatz
Reifen   Maxxis Minnion DHF 27,5 Zoll x 2,5 / Maxxis Minnion DHR 29 Zoll x 2,8

Reach   455 mm
Stack   629 mm
BB-Drop   -22 mm

Einzeltest 2019: YT Decoy CF Pro Race
© FREERIDE Testabteilung
YT Decoy CF Pro Race

FREERIDE Titel 02/2019
© Sterling Lorence
Das könnte Sie auch interessieren
Schlagwörter

testE-BikeYT IndustriesDecoy

Diese Ausgabe 2/2019 bestellen

Branchen News
Anzeige
 
"st":"bikemaga", // site/domain "cp":"FREERIDE/Test", // code "sv":"in", // FRABO-Tag "sc":"yes"