Test 2019: E-Enduros

Kraftbeweis: 4 E-Enduros im Vergleich

30.11.2019 Christian Schleker - Easy! Ja, wir testen vier E-Enduros. Weil wir sehen wollten, wieviel Freeride in dem Motorkonzept steckt. Vollgas bergab, Vollgas bergauf. Hört sich nach Spaß an. Und um Spaß geht’s beim Freeriden, oder?
Test 2019: E-Enduros
© Wolfgang Watzke
Hüüüü-hüpf: Wer hätt’s gedacht, mit den dicken Dingern kann man ganz dynamisch ins Tal zischen. Und danach wieder dynamisch hoch. Ride free!

Wie viel Rechtfertigung braucht ein E-Bike-Test im FREERIDE-Magazin? Eine Menge, wenn man die Reaktionen von einigen von Euch liest, nachdem wir letztes Jahr zwei der Batterie-Bikes im Heftchen hatten. Darüber haben wir natürlich diskutiert in der Redaktion. Sollten wir mal besser auf das erzürnte Biker-Volk hören und die Finger von den Dingern lassen? Oder sollen wir unserem Bauchgefühl folgen: "Hey, die E-Bikes sehen voll spaßig aus! Und Ihr braucht keinen Feinstaub-Shuttlebus mehr beim Test – der gehört nämlich auch nicht in die Berge! Gebt Euch ’nen Ruck!"

Das haben wir gemacht: uns einen Ruck gegeben. Und E-Bikes getestet: Stahlfederdämpfer, fette Reifen, solide Anbauteile. Die Dinger sind schwer, aber das macht sie bergab schön sicher und lässt sie am Boden kleben. Genau wie damals mein Big Hit. Nur diese Bikes besitzen eben auch einen Hilfsmotor und einen Akku, was mehrfachen Abfahrtsspaß verspricht. Freeriding 2.0 irgendwie. Wenn man es so betrachtet, sind E-Bikes doch weniger ein Problem als eine Chance. Eine Chance auf mehr Abfahrtsspaß, ohne dafür jeden Winter ein Trainingslager für EWS-Profis besuchen zu müssen.


Die Testergebnisse dieser vier E-Enduros mit allen Daten und Noten gibt's als PDF unten im Download-Bereich:

  • Canyon Spectral:on 8.0
  • Commencal Meta Power Race 29
  • Ghost Hybride SL AMR X S 5.7 LC
  • Specialized Turbo Evo Comp

FREERIDE Titel 01/2019
© Arthus Chambre
Download
Ausgabe: 1/2019
10 Seiten 6,16 MB 1,99 € Zum Shop →

*) Für Print-Jahresabonnenten kostenlos

Mehr zum Thema
Getriebe-Bikes von Cavalerie und Zerode: <p>
	Zerode? Cavalerie? Noch nie geh&ouml;rt? Keine Angst, ihr habt keinen Megatrend verpasst, denn die Firmen aus Neuseeland und Frankreich sind Nischenanbieter f&uuml;r Getriebe&shy;bikes. K&ouml;nnen sie dennoch mit den m&auml;chtigen Marken mithalten?</p> Fotostrecke
Test 2016: E-Bikes für Freerider: Von vielen als Sport-Rollator, Seniorenheim-Flitzer, Schummelbike diskreditiert, entwickelt die neue Generation der E-Bikes verdammt viel Spa&szlig;. Nur die Akku-Leistung f&auml;llt bisher noch zu mickrig aus. Nach 1200 H&ouml;henmetern ist sp&auml;testens Schluss. Fotostrecke
Das könnte Sie auch interessieren
Schlagwörter

testE-Enduro

Diese Ausgabe 1/2019 bestellen

Branchen News
Anzeige