Kurz-Test 2019: Mountainbike-Griffe

Griffig: 6 MTB-Griffe im Schnell-Check

24.11.2019 Dimitri Lehner - Griffe – sie sind das am meisten unterschätzte Teil am Bike! Dabei bestimmen sie doch, wie das Rad in der Hand liegt. Hier sechs Gummis, die uns gefallen.

ERGON GE1  

Preis: 35 €
Gewicht (Paar): 102 g
Durchmesser (mm): 30 
Web: ergonbike.com

Der GE1 Slim mit dünnem Durchmesser ist optisch wie funktionell einer unserer Top-Favoriten. Mit der abgerundeten Schraubschelle und dem ergonomischen Griffkörper wirkt er wie ein Design-Objekt. Er greift sich schön direkt und rutschsicher, auch bei Nässe. Die Riffelung gibt extra Grip. Super!

Kurz-Test 2019: Mountainbike-Griffe
© Wolfgang Watzke
Ergon GE1

ESI Limited 

Preis: 18 €
Gewicht (Paar): 56 g
Durchmesser (mm):28
Web: esigrips.com

Der ESI setzt auf Silikonschaum. Der superleichte Moosgummigriff wird am besten mit Pressluft auf den Lenker gezogen. Er hält auch ohne Lock-on-Geschraube, dämpft gut, fasst sich trocken angenehm und direkt. Nass wird er ohne Handschuhe aber rutschig. Gibt’s in drei Durchmessern.

Kurz-Test 2019: Mountainbike-Griffe
© Wolfgang Watzke
ESI Limited

SQLAB 70X 

Preis: 30 €
Gewicht (Paar): 126 g
Durchmesser (mm): 31
Web: sq-lab.com

Die Ergonomieexperten aus Bayern verpassten ihrem preisgekrönten Schraubgriff eine verbreiterte Auflagefläche für bessere Druckverteilung und effektiveren Kraftschluss. Das klappt in der Praxis sehr gut. Die Pistolengriffriffelung greift sich angenehm und erzeugt viel Grip. Gibt’s dünn und dicker.

Kurz-Test 2019: Mountainbike-Griffe
© Wolfgang Watzke
SQLab 70x

ODI Aaron Gwin 2 

Preis: 35 €
Gewicht (Paar): 125 g
Durchmesser (mm): 30
Web: odigrips.com

Schon der erste Griff des Super-Racers Aaron Gwin (AG-1) gefiel uns, weil dünn, straff und sehr direkt. Der AG-2 ist dicker und besitzt ein weicheres Gummi, um besser zu dämpfen. Dennoch fühlt er sich straff und direkt an. Querleisten aus Gummi erhöhen den Fingerhalt. Gibt’s in sechs Farben.

Kurz-Test 2019: Mountainbike-Griffe
© Wolfgang Watzke
ODI Aaron Gwin 2

DMR DeathGrip 

Preis: 25 €
Gewicht (Paar): 100 g
Durchmesser (mm):29
Web: cosmicsports.de

Der britische World­cup-Racer und Daredevil Brendon Fairclough designte den Deathgrip nach seinen Bedürfnissen. Gleich drei unterschiedliche Griffmuster kommen zum Einsatz. Weiche Lamellen innen, Pistolenraster außen. Gibt’s dünn (29,8 mm) und dick (31,3 mm) sowie in  unzähligen Farben.

Kurz-Test 2019: Mountainbike-Griffe
© Wolfgang Watzke
DMR DeathGrip

ERGON GD1 Slim 

Preis: 30 €
Gewicht (Paar): 114 g
Durchmesser (mm): 30
Web: ergonbike.com

Für alle Gravity-Biker hat Ergon den GD1 entwickelt. Er ist konisch geformt: dicker außen (30,5 mm) für mehr Dämpfung, dünn innen (29 mm) für einen besseren Handschluss. Die innen liegende Schelle fixiert schnell und gut. Die Riffelung liefert Grip und greift sich angenehm. Gibt’s in zwei Durchmessern.

_24A3785
© Wolfgang Watzke
Ergon GD1 Slim

FREERIDE Titel 01/2019
© Arthus Chambre
Das könnte Sie auch interessieren
Schlagwörter

testGriff

Diese Ausgabe 1/2019 bestellen

Branchen News
Anzeige