Duell 2016: Ghost gegen Commencal

Enduro: Ghost FR AMR / Commencal Meta AM

Duellant 1: Ghost FR-AMR 7

Das Set-up fällt leicht. Die 36er-Fox Float (160 Millimeter) ist im Nu eingestellt, nur der Rebound macht Probleme. In der langsamsten Einstellung fluppt die Gabel immer noch ungewohnt schnell heraus. Bis auf die günstige Shimano BR-M675 muss sich die Ausstattung des FR-AMR 7 nicht verstecken. Auf der ersten Bergtour glänzt die effiziente Plattform-Funktion im Heck. Allerdings nur im geschlossenen Modus. Bei den beiden anderen Modi ist der Unterschied zu gering. Zudem pumpt das Heck in diesen beiden Einstellungen. Nichtsdestotrotz lässt sich das Ghost einwandfrei bergauf bewegen. Das klappt durch den steileren Lenkwinkel deutlich bequemer als beim Konkurrenten Commençal. Klar wurde uns auf der Bergtour übrigens auch wieder, dass 1x11 limitiert (beide Bikes). So sehr wir die Einfachheit und die cleane Optik am Lenker lieben – wird es richtig steil, muss man sich brutal anstrengen oder gar absteigen und schieben.

Auf der Singletrail-Abfahrt findet das Ghost souverän seine Linie. Es lässt sich präzise und direkt lenken und gut um steile Spitzkehren bugsieren. Mit zahmen aber schnellen Downhill-Passagen kommt das Fahrwerk gut zurecht, es schluckt Unebenheiten zuverlässig weg. Das Commençal gefällt uns hier jedoch noch besser. Dieser Eindruck verstärkt sich im Bikepark: Bei härteren Abfahrten muss sich das Ghost in Sachen Fahrwerk dem Commençal geschlagen geben. Wird es richtig ruppig, reagiert das Ghost-Heck launisch und gibt Schläge an den Piloten weiter. Da hilft auch die eher gestreckte Position auf dem Bike nicht viel. Auf der welligen Hausrunde macht das vortriebsstarke FR-AMR 7 wieder Punkte gut und outet sich als astreines Touren-Enduro.

Duell 2016: Ghost gegen Commencal
© Daniel Simon
Schreigrün: Der Viergelenker Ghost FR-AMR 7 mit 160 Millimetern in Heck und Front zeigt seine Stärken auf Touren – bei Downhills muss es sich dem Commençal Meta V4 geschlagen geben. 

Herstellerangaben
Vertrieb
  Ghost Bikes GmbH, www.ghost-bikes.com
Material/Größen   Alu/XS,S,M,L,XL
Preis/Gewicht ohne Pedale   3 199 €/13,1 kg

Messdaten  
Federweg vorne/hinten
   160 mm/160 mm
Hinterbausystem   Viergelenker

Ausstattung 
Gabel/Dämpfer
Fox 36 Float Fit4/Fox Float X DPS3
Kurbeln/Schaltung   Race Face Turbine/Shimano XT
Bremsanlage  Shimano BR-M675
Laufräder    Easton ARC 27 Systemlaufradsatz
Reifen   Schwalbe Fat Albert 2,35

TRAIL   5 von 6 Punkten
DOWNHILL   4 von 6 Punkten
UPHILL   
5 von 6 Punkten

Duell 2016: Ghost gegen Commencal
© Daniel Simon
Ghost FR AMR 7
Duell 2016: Ghost gegen Commencal
© Daniel Simon
Ghost FR AMR 7
Duell 2016: Ghost gegen Commencal
© FREERIDE Testabteilung
Ghost FR AMR 7

Performance: Die Performance-Punkte beziehen sich ausschließlich auf das jeweilige Duell. Sie sind nicht mit anderen Duellen vergleichbar.

Das könnte Sie auch interessieren
Schlagwörter

DuelltestGhostCommencalFR AMRMeta

Diese Ausgabe 3/2016 bestellen