Test 2018: Rückenprotektoren

9 Rückenprotektoren im Crash-Test

18.06.2019 Dimitri Lehner - Felsen, Steine, Wurzeln, Kanten, Schotter – wer mit dem Mountainbike stürzt, fällt selten weich. Rückenprotektoren wollen das Schlimmste verhindern. Wir haben neun Modelle auf Dämpfung und Komfort getestet.
Crash-Test2018: Rückenprotektoren
© Bartek Wolinski
Das Foto beunruhigt. Denn kaum ein Körperteil ist so verletzlich wie die Wirbelsäule. Leider können Rücken­protektoren nur bei Aufprall schützen, nicht aber bei den gefährlichen Stauchungen. 

Fette Muskelstränge am Rücken seien die beste Garantie, um die Wirbelsäule zu schützen, glauben Hardliner. "Das ist Quatsch!", weiß Wirbelsäulen-Experte Prof. Dr. Christoph Siepe aus München. Man müsse nur mal mit den Fingern über den Rücken tasten, um festzustellen, wie dicht die knöchernen Dornfortsätze unter der Haut liegen. "Beim Aufprall werden die Muskeln plattgedrückt, die Knochen brechen – da hilft nur Schaum, der den Aufprall effektiv absorbiert", erklärt Siepe.

Und tatsächlich schaffen das moderne Schäume besser als je zuvor. Unser Schlagtest in Anlehnung an die Prüfnorm für Motorradschutzbekleidung (EN 1621.2) ergab, dass selbst der schlechteste Schaum im Test 94 Prozent (!) der Schlagenergie abpuffert. Der beste ließ sogar nur zwei Prozent des 180-kN-Normschlags durch – beeindruckend! In den Anfangstagen des Free­ridens panzerte sich Meister-Dropper Josh Bender noch mit Splitterschutzwesten des Militärs, um seine 10-Meter-Drops zu überleben. Heute bieten Hersteller Rumpfprotektoren in allen Varianten an. Von Schaumplatten, die nur mit Gurten an den Körper gestrapst werden, bis hin zu Vollschutzjacken. Für diesen Test wählten wir ganz unterschiedliche Konzepte, darunter die gerade modischen Hartplastik-Panzer im Motocross-
Style. Dass Hartplastik mehr Schutz bietet als Schaum, ist ein gängiges Missverständnis.


Den gesamten Artikel mit allen Testergebnisse inklusive Messtabellen, technischen Daten und Noten findet Ihr als PDF unten im Download-Bereich:

  • Amplifi Cortex Polymer
  • Dainese Rhyolite 2 SaFETY JACKET
  • Evoc Protector Vest Lite Men
  • Fox Proframe LC
  • Komperdell Cross Protection
  • Leatt 3DF Airfit Body Vest
  • O’Neal BP Jacket
  • Ortema Ortho-Max Dynamic
  • Scott Commander 2

FREERIDE-RANKING:
Die Zahl (maximal 10 Punkte) gibt den Gesamteindruck der Tester wieder. 10 = Topscore, besser geht nicht. 9 = sehr gut. Kaufempfehlung. 8 = solide Leistung. 7 = unter Durchschnitt. Das Produkt hat Schwächen. 1 bis 6 = Davor können wir nur warnen!


FREERIDE Titel 3/2018
© Herstellerfoto
Download
Ausgabe: 3/2018
6 Seiten 2,34 MB 0,00 € Zum Shop →

*) Für Print-Jahresabonnenten kostenlos

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
Schlagwörter

testRückenprotektorAmplifiDaineseEvocFoxKomperdellLeattO'NealOrtemaScott

Diese Ausgabe 3/2018 bestellen