Trentino: die besten Hotspots für Gravity-Biker

Dolce Vita: Ab in die Sonne!

08.06.2016 FREERIDE Magazin - Im Trentino gibt’s alles, ob zorniger Worldcup-Downhill-Track, verspielte Parkstrecke, Singletrail oder flowige Jumpline. Wir haben die besten Adresse für euch zusammen getragen. Also: ab in die Sonne!
Trentino Bikeparks
© Trentino
Zielgruppe entdeckt: Das Trentino entwickelt ein Programm für Gravity-Biker. Immer mehr italienische Skigebiete legen Bikertrails an – sehr gut!

Trentino rüstet auf! Bisher sendete Norditalien eher schwache Signale auf den Radarschirm gravity-orientierter Biker. Okay, da waren die bekannten Hotsports südlich des Brenner wie Bozen mit seiner ruppigen Kohlern-Abfahrt, Latsch in Südtirol natürlich mit dem legendären Tschilli-Trail und der Dauerbrenner Gardasee mit seinen steilen Auffahrten und ebenso steilen Abfahrten. Doch das ändert sich gerade – im Trentino wird aufgerüstet, neue Spots entstehen, Trails werden aufpoliert und kriegen Flow-Duschen verpasst und im schönsten Gebirge der Welt: den Dolomiten wurde der erste Bikepark gebaut – der Fassa-Bikepark (Dolomiten-Story in FREERIDE 2/16).

Kurzum: Wer den launischen Sommer bei uns satt hat, keine Lust verspürt auf rutschige Parktrails nördlich der Alpen, findet hinterm Brenner, in der Sonne Italiens, eine ganze Reihe spannender Hotspots für Gravity-Biker. Manche davon sind gerade mal drei Auto-Stunden von München entfernt.

© Trentino
Ferienregion: Trentino. Hier sind die Hotspots im Sonnenland.

Die Bikeparks im Trentino im Überblick

Kommentare zu diesem Artikel
comments powered by Disqus
Artikelstrecke "Trentino-Special Bikeparks"
Das könnte Sie auch interessieren
Schlagwörter

TrentinoBikeparksItalienFreeride

Diese Ausgabe 2/2016 bestellen