Trail-Tipps von Trailhunter Holger Meyer

5 Trails, die Dich happy machen

29.11.2019 Holger Meyer - Das Leben ist zu kurz, um die Zeit mit Gurken-Trails zu verdaddeln. Daher nennen wir Euch hier Trails, die richtig Laune machen. Tipp-Geber dieses Mal: Trailhunter und Soul-Freerider Holger Meyer.
Alimestan Iran
© Martin Bissig
Weltenbummler Holger Meyer auf Trail-Suche im Iran. Im Hintergrund: der Vulkan Damavand.

"Ich kenne verdammt viele gute Trails, doch die Suche nach dem perfekten Trail ist für mich nie zu Ende!" Holger Meyer, Trailhunter und Freerider


Alimestan (Iran) - Foto oben

Mit 5604 Metern ist der Damavand ein König unter den Bergen. Er ist der höchste Vulkan im Elburs-Gebirge und steht stellvertretend für die vielen kleineren Gipfel in der Gegend. Eine der schönsten Abfahrten liegt auf der gegenüberliegenden Talseite in Alimestan. Der Gipfel hat ein irres Panorama mit Blick auf den schneebedeckten Damavand, und die Abfahrt ist an manchen Stellen richtig flowig. Allerdings gibt es auch einige technische Passagen, die gutes Bike-Handling erfordern. Über alte Hirtenpfade geht’s durch Buchenwälder zurück in ein kleines Dorf am Fuß des Berges. Die Menschen dort sind freundlich und hilfsbereit; es gibt Tee zu jeder Tageszeit, und ständig wirst Du eingeladen. Ein echtes Erlebnis! trailforks.com


Passo Zebru (IT)

Vom Skiort Santa Caterina geht es mit dem Land-Rover-Shuttle von Simone Cola zum Rifugio Pizzini auf 2700 Meter. Jetzt musst Du das Bike schultern, um zum Passo Zebru zu kraxeln. Mit 3000 Metern ist er einer der höchsten Pässe, die Du in den Alpen mit dem Bike überqueren kannst. Hier musst Du drüber, denn der Trail startet auf der anderen Seite. Er kurvt durch das lange Zebru-Tal bis hinunter nach Bormio. Dort ist als Belohnung ein Gelato auf der Piazza Pflicht, dann geht es mit der Bahn Bormio 3000 wieder in die Höhe und über einen weiteren Epic-Trail zurück nach Santa Caterina. Big day! Tipp: Plane viel Zeit ein. rideclean.it

Passo Zebru Italien
© Anton Brey
Passo Zebru (Italien)

Frommes-Trail (AUT)

Neben dem Bikepark bietet Serfaus Fiss Ladis ein paar echte Trail-Schmankerl. Zum Beispiel: der Frommes-Trail. Er ist gut mit der Seilbahn von Fiss aus zu erreichen und startet hoch oben am Schönjoch auf knapp 2500 Metern. Das heißt: über 1000 Höhenmeter Abfahrtsspaß. Wer etwas mehr Zeit mitbringt, kombiniert den Run mit einem Abstecher auf den Zirben-Trail, eine gebaute Achterbahn-Kurvenfahrt auf der anderen Hangseite. In SFL findet übrigens auch das FREERIDE-Camp statt, mit mir als Host (25. bis 28. Juli). Mach’ mit! bikepark-sfl.at

Frommes-Trail Österreich
© Anton Brey
Frommes Trail (Österreich)

Piz Umbrail (CH)

Der Piz Umbrail ist mit 3033 Metern für mich einer der schönste Alpengipfel. Mit dem Shuttle oder per Muskelkraft geht es hoch zum Umbrail-Pass. Von hier aus muss man 500 Höhenmeter zu Fuß hoch auf den Gipfel; erst das Rad schieben, später tragen. Doch das lohnt, denn dort startet ein Sahne-Trail. Er schwingt an smaragdgrünen Seen vorbei, um dann in steileres Gelände abzubiegen und über Spitzkehren in die Tiefe zu zacken. Entweder man erweitert die Tour durchs Val Mora, oder man wählt die Flow-Variante bergab bis hinunter ins Münstertal nach Santa Maria. Beides super! ridelaval.com

Piz Umbrail (Schweiz)
© Anton Brey
Piz Umbrail (Schweiz)

Passo Invergneux (IT)

Das Aosta-Tal ist der Knaller! Mit dem Shuttle fährst Du bis Cogne, dann heißt es: "Earn your Turn!" Du musst beachtliche 1200 Höhenmeter ins Gebirge strampeln, gut fahrbar auf einer Schotterstraße. Geschafft? Noch nicht! Jetzt musst Du das Bike buckeln und noch einmal 300 Höhenmeter weiter hoch zum Pass. Der Passo Invergneux liegt auf 2900 Metern! Das heißt: massig Höhenmeter zum Runtersurfen – Hammer! Weit unten überquert man den Fluss und fliegt nach einem kurzen Gegenanstieg auf der anderen Talseite in einem wahren Trail-Feuerwerk hinunter bis Aosta. aostavalleyfreeride.com

Passo Invergneux (Italien)
© Mattias Fredriksson
Passo Invergneux (Italien)

Holger Meyer
© Anton Brey

Holger Meyer:  Nur wenige Biker auf dieser Welt kennen so viele Trails wie Bike-Profi Holger Meyer. Der Ex-Racer und Fahrtechniklehrer ist ständig auf der Suche nach dem Supertrail. 
FREERIDE Titel 01/2019
© Arthus Chambre
Mehr zum Thema
Italien: Freeride-Trails in den Dolomiten Fotostrecke
Das könnte Sie auch interessieren
Schlagwörter

TrailsAlimestanIranPasso ZebruItalienFrommes-TrailÖsterreichPiz UmbrailSchweizPasso Invergneux

Diese Ausgabe 1/2019 bestellen

Branchen News
Anzeige