Red Bull District Ride

Wildcard für Louis Reboul

22.07.2014 rasoulution, Jeanette Kühn - Die drei Event-Wildcards für den Red Bull District Ride sind nun vergeben. Nach Szymon Godziek (POL) und Garrett Robertson (CAN) darf nun auch Louis Reboul (FRA) eine Wildcard sein eigen nennen.
© Red Bull Content Pool
Louis Reboul sichert sich eine Wildcard für den Red Bull District Ride 2014

Der Franzose mit dem Spitznamen "Looping Louis" überraschte am vergangenen Wochenende (19./20.07.2014) Zuschauer und Judges mit seinem Sieg beim FMB World Tour Gold Event Swatch Prime Line in München. Acht weitere Fahrer qualifizieren sich nach dem Red Bull Joyride in Whistler am 16. August 2014 gemäß des FMB World Rankings. Komplettiert wird das 24 Mann starke Fahrerfeld durch zwei weitere Wildcards, die an besonders herausragende Fahrer verliehen werden. Nähere Informationen zu jedem Rider gibt es unter www.redbulldistrictride.com .

Louis Reboul war die Überraschung des vergangenen Wochenendes. Bereits im Training war es der Franzose, der als Erster und einer der wenigen Fahrer den Looping probierte und meisterte. Somit dominierte er von Anfang an das Geschehen und stand bereits nach der Qualifikation auf Platz 1. Auch im Halbfinale und Finale ließ er seine verbliebenen Mitstreiter hinter sich. Mit seinen technisch anspruchsvollen und sauber ausgeführten Tricks, aber auch seinem Mut, versetzte er alle in Staunen und holte sich neben Gold die letzte offizielle Event-Wildcard für den Red Bull District Ride. "Für mich fühlt es sich wie ein Traum an", so der 20-Jährige nach dem Contest. "Ich habe es noch nie unter die Top 5 geschafft und jetzt ein FMB World Tour Gold Event zu gewinnen und eine Wildcard abzugreifen ist einfach irreal. Ich bin schon sehr auf den Red Bull District Ride gespannt."

© Red Bull Content Pool
Louis Reboul, der bereits im Training als Erster und einer der wenigen Fahrer den Looping probierte und meisterte.

Der sympathische Franzose war die vergangenen Jahre vom Pech verfolgt und hatte lange an einer Schulterverletzung zu knabbern. In dieser Saison startet er nun endlich durch und kämpft sich von Event zu Event weiter vor. Nach einem jeweils sechsten Platz beim Hall of Dirt (GER) und FISE World Montpellier (FRA) erreichte er nun den vorläufigen Höhepunkt seiner Karriere und nimmt den 19. Platz im FMB World Ranking ein.

Nun stehen noch zehn Plätze für das urbane Freeride-Spektakel am 6. September in der Nürnberger Altstadt aus. Davon gehen acht Plätze aus dem FMB World Ranking nach dem Red Bull Joyride hervor. Zwei weitere Startplätze werden von der sportlichen Leitung vergeben.

Hier die 14 bereits feststehenden Fahrer:

FMB World Ranking                                                                                  

Brandon Semenuk (CAN)                                                                        
Brett Rheeder (CAN)                                                                                 
Martin Söderström (SWE)                                                                       
Sam Pilgrim (GBR)                                                                                       
Kelly McGarry (NZL)
Cameron Zink (USA)
Anton Thelander (SWE)
Thomas Genon (BEL)
Darren Berrecloth (CAN)
Yannick Granieri (FRA)

Wildcards

Szymon Godziek (POL)
Garrett Robertson (CAN)
Louis Reboul (FRA)
Peter Henke (GER)

Über den Red Bull District Ride:

Nach drei Auflagen in den Jahren 2005, 2006 und 2011 in Nürnberg sowie einer in Catania/Italien (2006) hat der Red Bull District Ride einen legendären Status erlangt und ist Teil der FMB Diamond Series. Die besten MTB-Rider der Welt treten vor einer einzigartigen, urbanen Kulisse an und begeistern mit ihren Tricks zehntausende Zuschauer.

Das könnte Sie auch interessieren
Schlagwörter

Red Bull District RideLouis ReboulLooping Louis

Branchen News
Anzeige