Red Bull District Ride 2017

Video - Hinter den Kulissen 2017

19.09.2017 rasoulution, Jeanette Kühn - Der Red Bull District Ride 2017 war der absolute Wahnsinn!
Nürnberg - behind the scenes

Ob es die respektiven World’s First von Szymon Godziek (POL) und Nicholi Rogatkin (USA) oder die Krönung von Emil Johansson (SWE) zum jüngsten FMB World Champion aller Zeiten waren, ein Highlight jagte das nächste. Über 300 fleißige Helfer waren beim Kursbau involviert, um den Wünschen von Kursdesigner und Slopestyle-Legende Martin Söderström gerecht zu werden. 7.800qm an Holzplatten wurden von knapp zwei Tonnen Schrauben zusammengehalten, die aneinander gereiht einer Länge von 8km entsprachen. Damit würden sie 1,5 mal um die Nürnberger Altstadt reichen, die die einzigartige Szenerie für den 700m langen Kurs bot. Der damit längste Kurs der Saison fand seinen Abschluss im Big Air District mit einem der massivsten Kicker, den die Slopestyle-Szene je gesehen hat. Der 4,5m hohe Monster-Absprung beförderte die Athleten direkt in den Nürnberger Himmel und bot massig Airtime für die krassesten Tricks. 94.000 Zuschauer zog es in die Nürnberger Altstadt, um das Weltklasse-Event live vor Ort zu verfolgen – 24.000 mehr als 2014. Wirf mit der spannenden Dokumentation einen Blick hinter die Kulissen des Red Bull District Ride und schau zurück auf die besten Momente des größten Mountainbike-Events der Saison.

Red Bull District Ride 2017
© Red Bull Content Pool
Nicholi Rogatkin
Kommentare zu diesem Artikel
comments powered by Disqus
Das könnte Sie auch interessieren
Schlagwörter

Red Bull District RideNürnberg