Ho-Chi-Minh-Pfad: 200 km Mountainbike-Abenteuer

Preisgekrönter Dokumentarfilm „BLOOD ROAD”

21.06.2017 rasoulution, Jeanette Kühn - BLOOD ROAD porträtiert das Abenteuer von Ultra-Ausdauer Mountain Bikerin Rebecca Rusch und ihrer vietnamesischen Mountainbike-Partnerin Huyen Nguyen auf der Suche nach der Kriegsvergangenheit ihrer Väter.
Preisgekrönter Dokumentarfilm „BLOOD ROAD”
© Red Bull Content Pool
Preisgekrönter Dokumentarfilm "BLOOD ROAD”: Szenenausschnitt

Am 20.06. erschien die Dokumentation BLOOD ROAD weltweit. Die Dokumentation BLOOD ROAD porträtiert das Abenteuer von Ultra-Ausdauer Mountainbikerin Rebecca Rusch und ihrer vietnamesischen Mountainbike-Partnerin Huyen Nguyen. Die beiden Athletinnen befahren 2000 Kilometer des sagenumwobenen Ho-Chi-Minh-Pfads, durch den Dschungel von Vietnam, Laos und Kambodscha. Ihr Ziel: Die Absturzstelle und letzte Ruhestätte von Rebeccas Vater, einem US Air Force Piloten, der vor rund 40 Jahren über Laos abgeschossen wurde. Während der ergreifenden Reise stoßen Rebecca und Huyen nicht nur an ihre körperlichen Grenzen, sondern finden Details über die historische "Blood Road" heraus und erfahren, wie der Vietnamkrieg das Leben beider Frauen in unterschiedlicher Weise geprägt hat.

Hier ist der offizielle Trailer:

Blood Road follows the journey of ultra-endurance mountain bike athlete Rebecca Rusch and her Vietnamese riding partner, Huyen Nguyen, as they pedal 1,200 miles along the infamous Ho Chi Minh Trail through the dense jungles of Vietnam, Laos, and Cambodia. Their goal: to reach the site where Rebecca’s father, a U.S. Air Force pilot, was shot down in Laos more than 40 years earlier. During this poignant voyage of self discovery, the women push their bodies to the limit, while learning more about the historic ‘Blood Road’ and how the Vietnam War shaped their lives in different ways.

Anlässlich des Vatertags, der in den USA am 18. Juni gefeiert wurde, hat Rebecca ein Tribut-> an ihren Vater Stephen Rusch veröffentlicht:

Rebecca Rusch lost her father, a U.S. Airforce Pilot, more than 40 years ago to the Vietnam War. Nothing could prepare Rebecca for the emotional journey she took in 2015 when she pedaled 1,200 miles of the Ho Chi Minh trail in search of the crash site that claimed the life of her father. This Father’s Day she asks you to take a moment to think about your Father and what he has given you.

"Noch immer gefährdet eine riesige Anzahl unexplodierter, scharfer Munition aus dem Vietnamkrieg Menschenleben. Dies war für mich die schockierendste Erkenntnis der ganzen Reise", so Rusch. "Ich bin dort hingefahren auf der Suche nach meinem Vater und Teilen meiner selbst, aber bin mit dem Bewusstsein zurückgekommen, dass ich mein Bike zu größeren Zwecken einsetzen kann, als nur um Rennen zu gewinnen. Ich fühle mich mitverantwortlich und möchte zur Lösung dieses Problems beitragen, indem ich mein Bike nutze, um den Umbruch und den Aufschwung zu unterstützen", unterstreicht Rebecca Rusch.

Im Vorfeld kartierten Rebecca und ihr Team eine möglichst historisch akkurate Route, doch die Abgelegenheit der Route und die spärliche Informationslage lies viel Ungewissheit zurück da sogar auf Karten eingezeichnete Pfade sich in jeder Regenzeit ändern. Zusätzlich bedeuteten unterspülte Brücken und das Fehlen von Pfaden, die eigentlich hätten existieren sollen, dass das Team flexibel sein und Hindernisse ad-hoc überwinden musste. "Hätte ich als Athletin weniger Erfahrung gehabt, hätte ich vermutlich nicht die Fähigkeit gehabt mich der sich ständig verändernden Umgebung und den riesigen Herausforderungen solch einer Expedition zu stellen", sagt Rebecca.

Preisgekrönter Dokumentarfilm „BLOOD ROAD”
© Red Bull Content Pool
Preisgekrönter Dokumentarfilm "BLOOD ROAD”: Szenenausschnitt

Im Zuge der 2000km langen und extrem fordernden Expedition verbrachten Rebecca und Huyen insgesamt 380 Stunden im Sattel mit einem täglichen Durchschnitt von 12-14 Stunden.

"Zu Beginn lag unser Schwerpunkt auf der Dokumentation von Rebeccas intensiver, körperlich anstrengender Reise auf dem Ho Chi Minh Pfad, aber mit der Zeit haben wir eine weitaus tiefere, emotionale Reise aufgedeckt", so Nicholas Schrunk, Regisseur von BLOOD ROAD. "Egal, welchen politischen Hintergrund oder welche persönlichen Gefühle die Zuschauer haben – ich habe die Hoffnung, dass sie nicht nur die physischen und psychischen Wunden eines solchen Krieges sehen, sondern auch, wie Familien, Länder, ja, ganze Kulturen zusammenkommen, um diese Wunden zu heilen."

Der Film wird den ganzen Sommer über weltweit in mehr als 50 Städten gezeigt werden. Weitere Screening-Möglichkeiten gibt es unter BloodRoadFilm.com.

Preisgekrönter Dokumentarfilm „BLOOD ROAD”
© Red Bull Content Pool
Preisgekrönter Dokumentarfilm "BLOOD ROAD”: Szenenausschnitt

Red Bull Media House produziert bereits seit vielen Jahren Filme, doch BLOOD ROAD ist der erste Kinofilm von Red Bull Media House North America, der vollständig in Eigenregie produziert wurde. Der Film hat den Publikumspreis beim Sun Valley Film Festival und "Best of Fest” beim Bentonville Film Festival gewonnen.

BLOOD ROAD ist erhältlich auf Blu-Ray, DVD und Digital HD. Optionen für den digitalen Download beinhalten 4K via Vimeo On Demand und HD und SD on iTunes, Amazon, Vimeo On Demand, und Google Play. Die 3-in-1 Collector’s Edition von BLOOD ROAD enthält den Film auf Blu-Ray, DVD und als digitalen Download und wird im Red Bull Shop erhältlich sein.

Schau Dir BloodRoadFilm.com an und folge Red Bull Media House Films auf Facebook, Twitter, YouTube und Instagram, um mehr über die Dokumentation zu erfahren.

Kommentare zu diesem Artikel
comments powered by Disqus
Das könnte Sie auch interessieren
Schlagwörter

BLOOD ROADHo-Chi-Minh-PfadVietnamRebecca RuschHuyen Nguyen