Lernen vom Profi in Serfaus-Fiss-Ladis

Fränk Schleck Bike-Woche in Österreich

06.09.2019 rasoulution, Jeanette Borchers - Früh übt sich, wer ein Meister werden will: Vom 17. bis 24. August 2019 dreht sich während der „Fränk Schleck Bike-Woche“ für Kinder alles um den richtigen Umgang mit dem Mountainbike.
Fränk Schleck Bike-Woche in Serfaus-Fiss-Ladis
© Veranstalterfoto
Fränk Schleck Bike-Woche: Die Kleinen stehen im Vordergrund.

Ein besonderes Event für kleine und große Rider haben die Bikeschule Serfaus-Fiss-Ladis und die Kinderhotels Löwe&Bär in der Woche vom 17. bis 24. August auf die Beine gestellt: Während der "Fränk Schleck Bike-Woche" drehte sich alles um den richtigen Umgang mit dem Mountainbike. Von niemand geringerem als dem ehemaligen luxemburgischen Radprofi Fränk Schleck begleitet, konnten Mountainbiker ab sechs Jahre aufwärts ihr Können in verschiedenen Trainings und Workshops sowie auf zwei Mountainbike-Touren verbessern. Als besonderes Highlight können die künftigen Gäste der Bikeregion Serfaus-Fiss-Ladis gegen Fränk antreten und versuchen seine Bestzeit auf dem neuen "Schleck Track" zu schlagen. 

Für die Fränk Schleck Bike-Woche hatten sich die Verantwortlichen aus Serfaus-Fiss-Ladis ein ausgewogenes Programm überlegt, das verschiedene Aspekte des Bike-Trainings beleuchtet und auch den verschiedenen Niveaus der unterschiedlichen Teilnehmern gerecht werden sollte. Der Spaß durfte natürlich auch nicht zu kurz kommen.

"Radsport ist auf jeden Fall ein hoher Tourismusmagnet. Man gelangt in kurzer Zeit an viele wunderschöne Orte, an die man sonst nicht so leicht hinkommt und ist zudem umweltschonend unterwegs," betont Fränk.

Zum Auftakt stand Grundlagentraining auf dem Programm: Im sonntäglichen Technik Training für Groß und Klein im Bikepark Serfaus-Fiss-Ladis konnten sich die mehrheitlich bikebegeisterten Kids bei bestem Wetter wertvolle Tipps und Tricks zur richtigen Körperhaltung auf dem Bike, entsprechender Gewichtsverlagerung und dem korrekten Umgang mit den Bremsen von Fränk holen. Der luxemburgische Profi, selbst Vater zweier Kinder, hatte sichtlich Spaß, den Kleinen sein Wissen zu vermitteln, und geleitete sie sicher über die aufgebauten Übungshindernisse.

Bereits erfahrenere, fortgeschrittene Mountainbiker kamen vor allem während der beiden Mountainbike-Touren voll auf ihre Kosten. Auf den drei und sechs Stunden langen Touren auf die Schöngampalm und aufs Komperdell zeigte Fränk Schleck den Teilnehmern seine persönlichen Highlights der Region Serfaus-Fiss-Ladis. Für Abwechslung und Ausgewogenheit sorgend, stand die erste Tour ganz im Zeichen von Ausdauer und Auspowern, während die zweite Tour mit den Alpkopf- und Högtrails deutlich abfahrtslastiger daherkam.

Fränk Schleck Bike-Woche in Serfaus-Fiss-Ladis
© Veranstalterfoto
Fränk Schleck Bike-Woche 

"Für mich bedeutet Radsport, meine Passion auszuleben. Ich bin 15 Jahre Rennrad gefahren und habe über 30.000 Kilometer auf der Straße zurückgelegt. Nach so einer langen Zeit ist man sehr müde geworden und möchte auch nur mal aus reiner Freude Radsport betreiben. Mountainbiken ist für mich ein neues Erlebnis, das mir genau dieses Gefühl gibt. Egal ob Rennrad oder Mountainbike, es geht darum seine Leidenschaft zu teilen und dass der Spaß im Vordergrund steht. Falls ich mich dennoch mal entscheiden müsste, würde ich trotzdem das Straßenrad vorziehen," lächelt Fränk.

Dass zum Mountainbiken mehr als Berge rauf und runter zu fahren gehört, erfuhren die Teilnehmer des Workshops "Trainingsaufbau" im Hotel Löwe, wo der luxemburgische Ex-Profi seine Zuhörer von der jahrelangen Erfahrung im Radzirkus profitieren ließ. Denn wer es professionell angeht, hat einen Plan.

Schlag den Star

Die Fränk Schleck Bike-Woche mag zwar gerade vorüber sein, der luxemburgische Racer hat in Serfaus-Fiss-Ladis dennoch Spuren hinterlassen. Das gilt besonders für den neuen "Schleck Track": Fränk hat die Strecke vom Hotel Bär zum Bergrestaurant Leithe Wirt auf 1.650 m Seehöhe in beeindruckenden 7:21 Minuten absolviert. Als besonderes Schmankerl können alle künftigen Gäste der Bikeregion Serfaus-Fiss-Ladis im Eins-gegen-Eins gegen ihn auf dieser Strecke antreten und ihre Zeiten via Strava oder Komoot festhalten. Wer schafft es, Fränks Zeit auf der 1,8 Kilometer langen Uphill-Strecke mit 230 Höhenmetern zu unterbieten und ihn in seiner Paradedisziplin zu schlagen?

"Als ich losfuhr, habe ich richtig Gas gegeben und die Strecke in einer sehr guten Zeit gemeistert. Dennoch denke ich, dass sie zu schlagen ist. Mein Ziel ist es, die Strecke nächstes Jahr noch schneller zu befahren und meine eigene Zeit zu unterbieten," meint Fränk.

Golden Rides in Serfaus-Fiss-Ladis

Die Bike-Woche mit Fränk Schleck war jedoch nur der Auftakt zum Goldenen Herbst in Serfaus-Fiss-Ladis. Wer also in der vergangenen Woche die Bike-Action mit dem Star aus Luxemburg verpasst hat, braucht sich nicht lange zu grämen. Die Golden Rides der Bikeschule Serfaus-Fiss-Ladis machen das Mountainbiken in der Region zu etwas ganz Besonderem. Das Bikeprogramm vom 2. September bis zum 20. Oktober hält für jeden Tag der Woche ein ganz besonderes Programm parat. Weitere Details zu den einzelnen Herbstspecials, Programmpunkten, und zur Anmeldung gibt es unter www.bike-sfl.at/de/bikeschule/golden-rides.

Aber nicht nur das Angebot der Bikeschule macht den Herbst in Serfaus-Fiss-Ladis zur idealen Urlaubszeit. Die milden Temperaturen und die herbstlich-bunte Landschaft laden förmlich dazu ein, aufs Bike zu steigen und das breite Netz an Trails zu erforschen oder auch Gravity-orientierte Tage im Bikepark Serfaus-Fiss-Ladis zu verbringen.

Weitere Informationen zum Biken in Serfaus-Fiss-Ladis und zur Region Serfaus-Fiss-Ladis gibt es auf: www.bike-sfl.at und www.serfaus-fiss-ladis.at

Das könnte Sie auch interessieren
Schlagwörter

BikeparkSerfaus-Fiss-LadisFränk SchleckFahrtechnik. Serfaus-Fiss-Ladis

Branchen News
Anzeige