Max Hartenstern im Kurz-Interview

Aller guten Dinge sind drei

11.05.2018 Laurin Lehner - In der Reportage in der aktuellen Ausgabe FREERIDE 2/18 berichtet Deutschlands Nachwuchs-Talent Max Hartenstern von seinem ersten Worldcup in der Elite-Klasse. Hier nennt er uns seine Top 3 in Stichwörtern.
Max Hartenstern
© Lars Scharl
Max Hartenstern (19) greift im DH-Worldcup seit 2018 in der Elite-Klasse an.

Drei Alternativen zum Biken:

1        Motocrossen
2        Fliegenfischen
3        Ins Gym gehen

Drei Dinge, die du im Leben noch machen willst:

1        In Whistler Biken
2        Bei einem Motocross-Rennen starten
3        Worldcup gewinnen

Drei Dinge, die dir an deinem Bike besonders wichtig sind:

1        Mein Bike muss leise sein…
2        …sauber
3        und die Bremshebel-Höhe muss passen

Drei Gründe, deb Worldcup zu verfolgen:

1        spannend
2        geile Strecken
3        weil es der Downhill-Worldcup ist

Drei Dinge, die dich fit halten:

1        Rudermaschine
2        Gym
3        Radfahren 

Drei wichtige Einsichten:

1        Ride or Die
2        Huck to flat
3        Je steiler desto besser

Drei Bikeparks, die man besucht haben muss:

1        Klínovec
2        Whistler (Ich war allerdings noch nie da)
3        Schladming

Drei Gründe, ein Big Bike zu kaufen:

1        Sieht gut aus
2        Hohe Drops und Sprünge sind damit kein Problem
3        Weil du dir damit selbst Angst machen kannst

Drei Rider, die dich inspirieren:

1        Aaron Gwin
2        Greg Minnaar
3        Brook MacDonald

Drei Bikefilme, die man sehen muss:

1        Deathgrip
2        British Pie
3        Where the Trail ends

Drei Dinge, die dich ärgern:

1        Geräusche am Bike
2        Saison-Ende
3        Immer mehr Flow-Trails in Parks, statt neue DH-Strecken

Drei Worte, die dich beschreiben:

1       Immer Hunger
2       Lange Haare
3       Finde E-Bikes geil

Drei Dinge, die dich schneller machen?

1.       Viel trainieren
2.       Mit schnellen Leuten trainieren
3.       Spaß dabei

Drei Dinge, die man beim ersten Worldcup in der Elite beachten sollte:

1.       ordentlich reinhalten
2.       keine Angst vor den Stars – sind auch nur Menschen
3.       Locker machen – muss schließlich auch Spaß machen

Mehr zu Maxs Premiere im Wolrdcup in der aktuellen Ausgabe FREERIDE 2/18

Max Hartenstern
© Lars Scharl
Die ganze Geschichte aus der Sicht von Max lest ihr in der neuen FREERIDE 2/18 – ab 15. Mai am Kiosk.
Max Hartenstern
© Lars Scharl
Das könnte Sie auch interessieren
Schlagwörter

Kurz-Interviewaller guten dinge sind dreiNL_1_18Max Hartenstern

Diese Ausgabe 2/2018 bestellen