Marcus Klausmann im Kurz-Interview

Aller guten Dinge sind drei

06.10.2016 Laurin Lehner - Marcus Klausmann ist Deutschlands erfolgreichster Downhill-Racer. Bei der Eurobike 2016 kündigte der Badener seinen Rückzug aus dem Rennsport an. Hier nennt uns Marcus seine Top-3.
© Klausmann
Marcus Klausmann

Drei Alternativen zu Biken:
1        Motocross
2        Tischtennis
3        meine Familie

Drei Dinge, die du im Leben noch machen willst:
1        Kinder haben – check
2        Ein eigenes Haus bauen – check
3        Bike-Trips

Drei Dinge, die dir an deinem Bike besonders wichtig sind:
1        Federung
2        Leichte Anbauteile (Tune)
3        Reifen (Schwalbe)

Drei Gründe, nach Whistler zu fahren:
1        Biker-Hauptstadt der Welt
2        A-Line, Downhillstrecken
3        Bären auf den Bike-Trails

Drei Dinge, die dich fit halten:
1        Langlauf
2        Black Roll
3        TRX-Band

Drei wichtige Einsichten:
1        Dein Fahrwerk ist der Motor bergab
2        Downhillfahren ist mein Leben
3        fährst du quer, siehste mehr

Drei Bikeparks, die man besucht haben muss:
1        Bozen, Kohlern – da glühen einem die Arme
2        Hafjell, irrer Bikepark
3        Andorra, Worldcup-Strecke

Drei Gründe, ein Big Bike zu kaufen:
1        weil du damit einfach nur heizen kannst
2        Geschwindigkeit
3        Reserven

Drei Rider, die dich inspirieren:
1        Nico Vouilloz
2        Sam Hill
3        Loic Bruni

Drei Bikefilme, die man sehen muss:
1        Made
2        Seasons
3        Dirt

Drei Dinge, die dich ärgern:
1        Büroarbeit
2        wenn mein Fahrwerk nicht so funktioniert, wie ich das gerne hätte
3        Platten (ich habe nie einen Schlauch dabei)

Drei Worte, die dich beschreiben:
1        chaotisch
2        hohe Motivation
3        viele Ideen – wenig Zeit

Drei Dinge, die dich schneller machen?
1.       gutes Training
2.       gutes Fahrwerk
3.       gutes Bike

© Klausmann
Action! Klausmann stylt mit seinem Nox DHR
© Klausmann
Marcus Klausmann auf seinem Enduro. Das racen will Marcus 2017 jedoch sein lassen. 
Kommentare zu diesem Artikel
comments powered by Disqus
Das könnte Sie auch interessieren
Schlagwörter

Marcus KlausmannInterviewKurzfragenDownhillNL_4_16

Diese Ausgabe 4/2016 bestellen